27.2.2017
Referentinnen und Referenten
Rosario Bentivegna
  • Jg. 1922
  • Arzt und aktiver freier Dozent für Arbeitsmedizin
  • Mitglied der Partisanengruppen Brigate Garibaldi in Rom 1943/44
  • Politkommissar der 4. Partisanen-Brigade Garibaldi in Jugoslawien 1944/45
  • Mitarbeit im Widerstand gegen die faschistische Militärdiktatur in Griechenland 1968/69
  • Mitglied des Ehrenrates des ANPI (Italienischer Partisanenverband) und Ehrenpräsident des ANPI Rom
  • zahlreiche Veröffentlichungen über den Anschlag in der Via Rasella und seine Beteiligung als Partisan sowie über die darauf folgende Vergeltungsaktion der Nazis in den Ardeatinischen Höhlen bei Rom
Judith Demba
  • Jg. 1957
  • war Mitglied der Ökologiebewegung in der DDR und Teilnehmerin am Runden Tisch 1990
  • seit 1990 in vielfältigen politischen Funktionen aktiv gegen Rechtextremismus und für Friedenspolitik
  • Mitarbeiterin Büro MdEP Jürgen Klute
Prof. Dr. Heinrich Fink
  • Jg. 1935
  • Theologe
  • Rektor der Humboldt-Universität Berlin von 1990 bis 1992
  • Mitglied des Bundestages von 1998 bis 2002
  • Mitbegründer des BdA in der DDR
  • Vorsitzender des BdA in der DDR bis zur Vereinigung mit dem IVVdN
  • einer der beiden Vorsitzenden der VVN-BdA seit 2003
  • forscht zur Geschichte des Antijudaismus und der Bekennenden Kirche
Dr. Peter Fischer
  • Jg. 1944, geboren in London
  • stammt aus einer Familie, die mit dem Kampf gegen den Nationalsozialismus verbunden und von den Leiden durch die Schoah sehr betroffen war
  • Maschinenbauingenieur, Diplom-Volkswirt
  • langjährige Forschung insbesondere zu Fragen zum "Alter(n) und Beschäftigung im höheren Lebensalter"
  • ab 1989 Sekretär des Verbandes der Jüdischen Gemeinden in der DDR
  • nach 1990 Leitung der Geschäftsstelle des Zentralrates der Juden in Deutschland
  • seit 2000 beim Zentralrat der Juden u. a. zuständig zu Fragen der Erinnerungspolitik, Aufgaben bezüglich Gedenkstätten
Dr. Detlef Garbe
  • Jg. 1956
  • Lehrbeauftragter für Zeitgeschichte an der Universität Hamburg
  • Leiter der KZ-Gedenkstätte Neuengamme seit 1989
  • Veröffentlichungen zur Geschichte der Konzentrationslager, der Wehrmachtjustiz, der Erinnerungspolitik und dem Schicksal marginalisierter Opfergruppen wie den Zeugen Jehovas
Hannes Heer
  • Jg. 1941
  • Historiker
  • wurde bekannt als Mitarbeiter des Hamburger Instituts für Sozialforschung in seiner Funktion als Leiter der Ausstellung "Vernichtungskrieg. Verbrechen der Wehrmacht 1941 bis 1944"
  • wurde dafür mit der Carl-von-Ossietzky-Medaille ausgezeichnet
Dr. Adam König
  • Überlebender der KZs Sachsenhausen, Auschwitz, Buchenwald-Dora
  • ...

Foto: F. Hollander
Cornelia Kerth
  • Jg. 1954
  • Sozialwissenschaftlerin
  • selbständig im Einzelhandel
  • Mitglied der VVN-BdA seit 1980
  • Landessprecherin der VVN-BdA Hamburg
  • Bundessprecherin der VVN-BdA seit 1994
  • eine der beiden Vorsitzenden der VVN-BdA seit 2008
Dr. Thomas Lutz
  • Jg. 1957
  • Historiker
  • Leiter des Gedenkstättenreferats der Stiftung Topographie des Terrors in Berlin
  • Vorsitzender des internationalen Beirats der Stiftung Brandenburgische Gedenkstätten
  • Vorsitzender des wissenschaftlichen Beirats der Stiftung Gedenkstätten Sachsen-Anhalt
  • Geschäftsführer der Arbeitsgemeinschaft der KZ-Gedenkstätten in Deutschland
  • Forschungsschwerpunkt: Entstehungsbedingungen und Geschichte des Nationalsozialismus und der in dieser Zeit auch im von Deutschland besetzten Europa begangenen Staatsverbrechen
Prof. Dr. Kurt Pätzold
  • Jg. 1930
  • war bis 1992 Inhaber der Professur für Deutsche Geschichte an der Humboldt-Universität zu Berlin
  • wissenschaftlicher Beirat der Rosa-Luxemburg-Stiftung
  • forscht zu den Themen Faschismus, Antisemitismus und Geschichtsrevisionismus

Silvio Peritore
  • Jg. 1961
  • Leiter des Referats Dokumentation im Dokumentations- und Kulturzentrum Deutscher Sinti und Roma in Heidelberg seit 1998
  • Mitglied im Vorstand des Zentralrats Deutscher Sinti und Roma sowie in zahlreichen Beiräten und Fachgremien
  • Verfasser mehrerer Aufsätze zu gedenkstättenpädagogischen und museologischen Fragen zum Völkermord an den Sinti und Roma und zum Antiziganismus
Dr. Holger Politt
  • Jg. 1958
  • Gesellschaftswissenschaftler, Studium der Philosophie
  • promovierte 1994 zu einem geisteswissenschaftlichen polnischen Thema
  • Leiter des Büros Warschau der Rosa Luxemburg Stiftung von 2003 bis 2009
  • Vorstand der Deutsch-Polnischen Gesellschaft der Bundesrepublik Deutschland e. V.
  • regelmäßige Veröffentlichungen zu Fragen der deutsch-polnischen Beziehungen und zur politischen Entwicklung Polens
Ulrich Sander
  • Jg. 1941
  • Verlagskaufmann, Journalist
  • Mitglied der Geschwister-Scholl-Jugend (der Vereinigten Arbeitsgemeinschaft der Naziverfolgten Hamburg) seit 1958
  • Mitglied der der VVN seit 1977
  • ehemals stellv. Chefredakteur der UZ
  • Landessprecher Nordrhein-Westfalen der VVN-BdA
  • wiederholt Bundessprecher der VVN-BdA, zuletzt seit 2005
  • Autor von Buch- und Zeitschriftenveröffentlichungen
Dr. Ulrich Schneider
  • Jg. 1954
  • Historiker und Lehrer
  • Geschäftsführer der Lagergemeinschaft Buchenwald-Dora/Freundeskreis e.V.
  • Generalsekretär der FIR
  • Mitglied der VVN-BdA seit 1975
  • Funktionen auf Kreis-, Landes- und Bundesebene der VVN-BdA
  • Bundessprecher der VVN-BdA seit 1992
  • zahlreiche Veröffentlichungen zur antifaschistischen Geschichte und zum KZ Buchenwald
Rosel Vadehra-Jonas
  • Jg. 1940
  • Diplom-Volkswirtin
  • verheiratet, 2 Kinder
  • Mitglied der VVN bzw. der VVN-BdA seit 1964
  • Bundessprecherin der VVN-BdA von 1990 - 1994
  • Gründungsmitglied der Lagergemeinschaft Ravensbrück / Freundeskreis e.V.
  • Vorsitzende der Lagergemeinschaft Ravensbrück / Freundeskreis von 1997 - 2007
Michel Vanderborght
  • Jg. 1925
  • schloss sich schon als Jugendlicher dem kommunistischen Widerstand an und kämpfte aktiv in der Partisanen-Armee in der Region Leuven (Louvain)
  • nach dem Krieg Wehrpflichtiger in der belgischen Armee in Deutschland
  • in den 50er und 60er Jahren hauptamtlicher Mitarbeiter der KP Belgiens; unterstützte die antikoloniale demokratische MNC (Mouvement National Congolais) von Patrice Lumumba
  • 1960 Mitorganisator des ersten Marsches gegen Atomraketen in Belgien; seitdem aktiv in der belgischen Friedensbewegung; Vorsitzender der Gruppe "Vrede" und Herausgeber der gleichnamigen Zeitschrift
  • arbeitet seit Jahrzehnten im Rahmen der Front d'Independence (F.I.) für die Erinnerung an den antifaschistischen Kampf und die Bewahrung des historischen Gedächtnisses an die Okkupation Belgiens
  • Mitglied im Aufsichtsrat des "Institut des Veterans"
  • seit 2004 Präsident der FIR (Fédération Internationale des Résistants)
Dr. Susanne Willems
  • Jg. 1959
  • Historikerin
  • Forschung, Lehre, Bildungsarbeit insbesondere zu Naziverbrechen
  • Büro für NS-Verfolgte Köln 1990/91
  • Vorstand Aktion Sühnezeichen Friedensdienste 1991-95
  • Präsidium Ev. Kirchentag 1987-97
  • Gründungsvorstand Internationale Jugendbegegnungsstätte Auschwitz bis 2003
  • Vorstand Berliner Gesellschaft für Faschismus- und Weltkriegsforschung
  • Projekte mit russischen Studierenden in KZ-Gedenkstätten seit 2004
  • Bundessprecherin der VVN-BdA seit 2008
Prof. Dr. Wolfgang Wippermann
  • Jg. 1945
  • Historiker an der Freien Universität Berlin
  • Gastprofessor in Innsbruck, Peking, Bloomington, Minneapolis und Durham
  • zu seinen Forschungsgebieten gehören Faschismustheorien oder die Geschichte des Kommunismus
  • in seinen zahlreichen Veröffentlichungen verteidigt er die Thesen Daniel Goldhagens und tritt gegen die Totalitarismustheorie ein
Prof. Dr. Moshe Zuckermann
  • Jg. 1949
  • Soziologe und Historiker an der Universität von Tel Aviv
  • war dort u. a. Leiter des Instituts für Deutsche Geschichte
  • arbeitet und publiziert viel zur Geistes- und Kulturgeschichte
  • in seinen Publikationen kritisiert er die Politik Israels und tritt für die Rechte der Palästinenser ein
© Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes - Bund der Antifaschistinnen und Antifaschisten e.V.
* Foto im Logo: United States Holocaust Memorial Museum, www.ushmm.org, siehe: » Quelle